Training

Die Bewegungslandschaft ist mit einer Schnitzelgrube und feststehenden Turngeräten (u.a. Ringe, Reck, Stufenbarren) ausgestattet, so dass Turnerinnen und Turner auch schwierige Übungsteile, wie z.B. Doppel- oder Schraubensalti, gefahrlos einstudieren können. Der so genannte Anlaufschlauch erfüllt verschiedene Zwecke. Zum einen erfolgt dort der Anlauf, um Sprünge über den Sprungtisch in die Schnitzelgrube zu trainieren. Zum anderen ist dort eine 17m lange Tumblingbahn untergebracht, auf der Bodenakrobatik und auch schwierige Sprünge in die Schnitzelgrube geübt werden können. Darüber hinaus stellt der Anlaufschlauch die Verbindung zwischen der TSV-Bewegungslandschaft und der städtischen Sporthalle her.